Fanny auf Lanzarote – Teil 1

05D3_14396-kleinWenn man Modelfotos auf Lanzarote machen will, stellt sich als erstes die Frage, wen nimmt man als Model mit? Bei uns war die Frage praktisch sofort beantwortet: Fanny Müller . Wir kannten sie schon von mehreren Veranstaltungen (siehe auch weiter zurück in diesem Blog). Sie ist nicht nur hübsch sondern immer fröhlich und guter Dinge. Außerdem ist sie bekannt dafür, dass sie nahezu jegliche Form von athletischen und tänzerischen Posen beherrscht, frei genauso posen kann wie auf Anweisung und sich auch gut auf Shootings vorbereitet. Es war eindeutig die richtige Wahl.
Unser Tagesablauf war dann streng nach Licht: Morgens vor dem Sonnenaufgang aufstehen, ohne Frühstück zur Location fahren, bis ca. 9 Uhr fotografieren, zurückfahren, frühstücken, ausruhen und am Nachmittag von ca 15 Uhr an wieder auf Fotopirsch gehen. Meist wurde der Tag dann bei einem voluminösen Abendessen im Strandrestaurant beendet (mal abgesehen vom Übertragen der Bilder auf den Computer und das obligatorische Laden des Equipments).
Am ersten Tag haben wir uns einen Strand auf der Sonnenaufgangsseite für den Vormittag ausgesucht. Er erwies sich als nicht sooo spannend, dafür aber das Licht und die Wolken.
Am Nachmittag waren wir dann in einem Dorf, dass offensichtlich nur in den Sommermonaten wirklich bevölkert ist, wir waren jedenfalls (wie geplant) nahezu alleine in den Gassen und am Strand. Hier also die Bilder vom ersten Tag.05D3_14868-klein

Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Landschaft, Menschen, Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Fanny auf Lanzarote – Teil 1

  1. tolle Arbeit von euch
    Gratuliere
    Liebe Grüße aus den USA
    Friedrich

Kommentare sind geschlossen.